Chihuahua - Rassebeschreibung

.......... Nach FCI Standard Nr.218 zählt der Chihuahua zur kleinsten Hunderasse der Welt. Die Abstammung des Chihuahuas ist nicht wirklich zu 100% geklärt, es existieren verschiedene Theorien über Abstammung dieser Rasse. Eine Theorie besagt das dieser Hund ursprünglich aus der mexikanischen Provinz Chihuahua abstämmig ist. Die ersten Chihuahuas wurden Mitte des 19. Jahrhunderts durch Bauern der Provinz, an Touristen verkauft.

Ein typische Kennzeichen des Chihuahuas ist sein Apfelkopf, ebenfalls auffällig die abstehenden Ohren. Es gibt zudem die Kurz- bzw. Langhaarvariante bei dieser Rasse.

Weitere Info kann man auch hier nachlesen: Rassestandard Chihuahua

..........


Das Wesen des Chihuahua

.......... "Das ist doch kein Hund" hört man immer wieder abschätzig von unwissenden Mitmenschen. Irrtum, der Chihuahua ist genau so viel Hund wie jeder andere Hund auch. Er fällt halt nur anatomisch viel kleiner aus. Auch ein Chihuahua schätzt seinen täglichen Auslauf, liebt sein Fressen, mag Zuneigung, ebenso wie ein großer Hund. Oft überschätzt der Chihuahua allerdings aufgrund seines Selbstvertrauens und seines Mutes seine eigene Körpergröße, gegenüber anderen Hunden.

Seinen vertrauten Menschen gegenüber ist er sehr menschenfreundlich, zeigt Beschützerinstinkte. Fremden Menschen gegenüber ist er oftmals zuerst gegenüber misstrauisch und reserviert. Ein für den Chihuahua fremder Mensch sollte sich hütten, diesen einfach mal so, weil er ja so süß ist, zu streicheln oder hochzuheben. Der kleine süße Hund könnte ansonsten vor Schreck schnell mal mit zuschnappen reagieren (Es würde ihnen sicherlich auch nicht gefallen von jemanden den sie nicht kennen einfach mal angefasst oder hochgerissen zu werden, sie würden auch auf ihre Art und Weise schimpfen.)

Hier nun eine optische Darstellung und
Beschreibung des Chihuahuas anhand eines Fotos unserer
Tiponi




Milchzähne und Zähne

Ein Chihuahua Welpe kommt ohne Zähne zur Welt, erste Milchzähne brechen etwa ab der dritten Woche durch. Das Welpengebiss
besteht aus 28 Milchzähnen, jeweils 14 Zähne im Ober- und Unterkiefer.
Der Zahnwechsel des Welpen beginnt dann etwa ab dem
fünften bis siebten Monat, er verliert seine 28 Milchzähne. Das sich nun bildende und fertige Gebiss besteht dann aus 42 Zähnen.
Im unteren Kiefer befinden sich dann 22 davon, weitere 20 im oberen Kiefer.


Man unterscheidet zwischen folgenden Gebissstellungen:


..........

Wie verebt sich Kurz- bzw. Langhaar beim Chihuahua ?

Kurzhaar ist dominant gegenüber Langhaar
Langhaar verhält sich zurücktretend gegenüber Kurzhaar


Kurzhaar (reinerbig) verpaart mit Kurzhaar (reinerbig)
es werden nur  kurzhaarige Welpen geworfen

Kurzhaar (reinerbig) verpaart mit Kurzhaar (mischerbig)
es werden nur  kurzhaarige Welpen geworfen

Kurzhaar (reinerbig) verpaart mit Langhaar
es werden nur  kurzhaarige Welpen geworfen

Kurzhaar (mischerbig) verpaart mit Kurzhaar (mischerbig)
lang- und kurzhaarige Welpen können entstehen

Kurzhaar (mischerbig) verpaart mit Langhaar
lang- und kurzhaarige Welpen können entstehen

Langhaar verpaart mit Langhaar
es werden nur langhaarige Welpen geworfen

Langhaar Chihuahuas fehlt das Kurzhaar-Gen, daher sind sie immer reinerbig!
Zwei Langhaar Elterntiere bekommen also immer  nur  langhaar Welpen.

Ein kurzhaariger Chihuahua der nur das Kurzhaar-Gen trägt zählt als Reinerbig.
Auch wenn eine Verpaarung mit einem Langhaar stattfindet, werden nur kurzhaarige Welpen entstehen.

Ein kurzhaariger Chihuahua, zählt als
Mischerbig, wenn er auch das Langhaar-Gen in sich trägt.
Werden zwei kurzhaarige mischerbige Elterntieren verpaart können auch langhaarige Welpen entstehen.

..........


..........

Wenn sie mich kontaktieren möchten, klicken sie auf das E-Mail Symbol oder rufen sie mich an. Telefonnummer finden sie im Impressum.
Sollten sie nicht funktionierende Seiten oder Button auf meiner Homepage entdecken, wäre ich für eine kurze Mitteilung per Mail sehr dankbar.
Für alle Fotos dieser Webseite gilt, sie dürfen ohne Erlaubnis in keinster Weise kopiert, verwendet bzw. verändert werden.
© Thomas Schlüter (Webmaster)

..........